DigiTraIn 4.0

Indiziert. Transformiert. Digitalisiert. Instrumente für den erfolgreichen Wandel ins Arbeiten 4.0


Forschung zur Digitalisierung der Arbeitswelt in KMUs
Entscheider in Organisationen stehen – ähnlich wie Wissenschaftler und andere gesellschaftliche Akteure – derzeit vor der Frage, was „Digitalisierung der Arbeitswelt“ bedeutet. Im Rahmen des Dachprogramms "Zukunft der Arbeit" des BMBF greift das Verbundprojekt DigiTraIn 4.0 (Digitalisiert.Transformiert.Indiziert.) diese Frage auf und entwickelt einen Bezugsrahmen zur systematischen und zielgerichteten Gestaltung der digitalen Transformation. Fokussiert wird hierbei insbesondere auf kleine und mittlere Unternehmen (KMU), deren Herausforderungen und Potenziale bislang wenig erforscht wurden.
DigiTraIn vernetzt Wissenschaft und Praxis
Die Gestaltung der digitalen Transformation verlangt eine umfangreiche und systematische Betrachtung der
  1. grundlegenden Bedeutung der Digitalisierung für das Arbeiten in Unternehmen sowie der
  2. bestehenden und angestrebten digitalen Reife des jeweiligen Unternehmens und den damit verbundenen
  3. notwendigen Veränderungsprozessen.
Durch die enge Zusammenarbeit von Experten aus Wissenschaft und Praxis und eigenständiger Forschungsleistungen trägt DigiTraIn 4.0 zur Entwicklung effektiver praxiserprobter Konzepte und Instrumente bei.

Befähigung zur nachhaltigen Gestaltung der digitalen Transformation
Ziel des Verbundprojektes DigiTraIn 4.0 ist die Entwicklung, Erprobung und Validierung zukunftsfähiger Konzepte und Instrumente zur Gestaltung der digitalen Transformation kleiner und mittlerer Unternehmen. Dies beinhaltet öffentlich-zugängliche Online-Tools, welche Unternehmen eine Definition der digitalen Arbeitswelt, ein Self-Assessment zur Identifikation des digitalen Reifegrads sowie konkrete Transformationsmaßnahmen zur Verfügung stellen. Gleichzeitig werden relevante Erkenntnisse zur Schließung bestehender Forschungslücken im Bereich der Digitalisierung der Arbeitswelt geliefert.
Beratungskonzepte und öffentlich zugängliche Onlinetools
Die entwickelten Konzepte und Instrumente richten sich in erster Linie an Entscheidungsträger in kleinen und mittleren Unternehmen. Ein Ergebnistransfer in die Wirtschaft wird daher sowohl kurzfristig durch die direkte Integration der Ergebnisse in die Unternehmen der Verbundpartner sowie langfristig durch die Aufnahme im Beratungsangebot des RKW Bayern umgesetzt. Darüber hinaus werden regelmäßige Publikationen und Beiträge auf Konferenzen auf die frei zugänglichen Onlinetools verweisen und einen Wissensaustausch mit Politik und Wissenschaft ermöglichen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.